Vergleich der Excel-Funktionen VERKETTEN, TEXTKETTE und TEXTVERKETTEN

In Excel gibt es mittlerweile drei Funktionen, um den Inhalt zweier oder mehrerer Zellen in einer weiteren Zelle zu verbinden.

Die eine ist die Funktion VERKETTEN (engl. CONCATENATE), die es seit Excel 2003 gibt. Hierzu findest Du im Blog auch einen früheren Beitrag: „Zellinhalte in Excel verketten“.

Die Funktion dient in diesem Beitrag dem Vergleich mit den neuen Funktionen.

Die anderen sind die Funktionen TEXTKETTE (engl. CONCAT), verfügbar seit Excel 2019 und TEXTVERKETTEN (engl. TEXTJOIN), ebenfalls seit Excel 2019 verfügbar. Der Beitrag erklärt die drei Funktionen und zeigt Unterschiede auf.

1. Die Funktion VERKETTEN

Die Syntax für die VERKETTEN-Funktion lautet: =VERKETTEN(Text1;Text2,…)

Alternativ kann eine Verkettung auch mit dem Operator & herbeigeführt werden: =Text1&Text2

Text1 (erforderlich) ist das erste Element, das kombiniert werden soll. Es kann Text, wie Wörter oder Zahlen, von Anführungszeichen umgebene Leerzeichen oder Zellverweise auf den Speicherort von Daten in einem Arbeitsblatt sein.

Text2;Text3;…;Text255 (optional bis zu 255 Texteinträge) sind die anderen zu kombinierenden Einträge. Diese können der Funktion VERKETTEN bis zu maximal 8.192 Zeichen einschließlich Leerzeichen hinzugefügt werden. Jeder Eintrag muss durch ein Semikolon getrennt sein.

Verkettet werden können sowohl Texteinträge als auch Zahlen. Das Ergebnis einer Zahlenverkettung wird allerdings als Text gezeigt und kann nicht für mathematische Operationen verwendet werden.

Es ist aber wie gesagt möglich, unterschiedliche Formen miteinander zu kombinieren:

  • Text: Text schreiben Sie in Excel mit Anführungszeichen. So erkennt das Programm, wie es die Information zu verarbeiten hat.
  • Zahlen: Zahlen können Sie direkt in die Formel eintragen. Diese können, aber müssen Sie nicht in Anführungszeichen setzen.
  • Zellbezüge: Möchten Sie den Inhalt einer Zelle an die Funktion übergeben, tragen Sie den Zellbezug direkt als Argument in die Formel ein. Sie können den Bezug entweder relativ (ohne Markierung) oder absolut (mit Dollarzeichen als Marker) einfügen.
  • Funktionen: Sie haben außerdem die Möglichkeit, andere Funktionen in die VERKETTEN-Funktion einzufügen. Der Output dieser Funktionen wird dann mit den anderen Elementen verkettet.

1.1 Texte und Zellbezüge verketten

a) Die Worte „Laub“ und „Wald“ sollen verkettet werden. Die nachfolgende Abbildung zeigt drei Möglichkeiten dazu.

In Zeile 3 werden die Argumente als Text in Anführungszeichen eingegeben.

In Zeile 4 wird mit Bezügen gearbeitet.

Zeile 5 schließlich zeigt die Verwendung des Operators &.

b) Die nächsten Beispiele sind ebenfalls in den unter a) gezeigten Möglichkeiten darstellbar, hier wird nur die Arbeit mit Bezügen gezeigt.

In Zeile 3 werden Vor- und Nachnamen verkettet, zwischen den Argumenten wird ein Leerzeichen eingefügt.

In Zeile 4 werden die Argumente mit dem in Firmennamen üblichen „&“ verkettet. In Zeile 5 werden drei Argumente mit Leerzeichen und dem „&“ verkettet.

1.2 Zahlen verketten

Die Abbildung zeigt drei Beispiele:

In Zeile 3 werden zwei Zahlen verkettet. Beachte, das Ergebnis ist eine Zeichenfolge im Textformat. Das Textformat ist auch an der linksbündigen Ausrichtung ersichtlich.

In Zeile 4 wurde diese (Text)-Zeichenfolge mit 1 multipliziert. Dadurch wird die Zeichenfolge zur Zahl, was auch an der rechtsbündigen Ausrichtung ersichtlich ist.

In Zeile 5 wird eine Zahl mit einem Text kombiniert. Als Ergebnis erhältst Du eine Geschwindigkeitsangabe.

1.3 Andere Funktionen in VERKETTEN einfügen

Hierzu stelle ich Dir zwei Beispiele vor:

In Zeile 3 ist Text2 kleingeschrieben. Da es sich um einen Nachnamen handelt, willst Du den Text in der Verkettung großgeschrieben sehen. Du verwendest zunächst ein Leerzeichen zwischen Vor- und Nachnamen und setzt vor Text2 die Funktion GROSS2. Damit erreichst Du, dass „bartels“ großgeschrieben wird.

In Zeile 4 ist Text2 großgeschrieben. Da beide Argumente ohne Leerzeichen verkettet werden sollen, setzt Du vor Text2 die Funktion KLEIN. Der Output von KLEIN wird dann mit Text1 verkettet.

Zum Thema findest Du im Blog auch einen früheren Beitrag: „Zellinhalte in Excel verketten“.

2. Die Funktion TEXTKETTE

Die Syntax für die TEXTKETTE-Funktion lautet: =TEXTKETTE(Text1;Text2,…)

TEXTKETTE ersetzt die ältere Funktion VERKETTEN (siehe Abschn. 1), die aber weiterhin nutzbar bleibt.

Text1 (erforderlich) ist der erste Textwert, Zellbezug oder Bereich. Das zu verkettende Textelement. Eine Zeichenfolge oder ein Array von Zeichenfolgen, wie z. B. ein Zellbereich.


Text2 (optional) ist der zweite Textwert, Zellbezug oder Bereich mit weiteren zu verkettenden Textelementen. Für die Textelemente sind maximal 253 Textargumente zulässig. Dabei kann es sich jeweils um eine Zeichenfolge oder ein Array von Zeichenfolgen, wie z. B. um einen Zellbereich, handeln.

Text3 usw. sind optional.

Die Funktion TEXTKETTE führt Text aus Zellen oder Zellbereichen zusammen, wobei keine Trennzeichen oder leere Zellinhalte gesondert berücksichtigt werden. Dazu übergibst Du Text, Zellbezüge sowie Zellbereiche an die Funktion TEXTKETTE welche Du in einer neuen Zelle zusammenfassen möchtest.

2.1 Texte, Zahlen und Zellbezüge verketten

Die Beispiele zeigen, dass sich eine Verkettung von Texten, Zahlen und Zellbezügen mit der Funktion TEXTKETTE genauso verhält wie mit der alten Funktion VERKETTEN.

In den Zeilen 3 und 4 werden Text1 und Text2 als Worte in die Formel eingetragen. Beide Ergebnisse sind nicht korrekt, richtig wäre z.B. Zeile 5.

Zeile 7 zeigt die Verkettung von drei Zahlen. Die Zahlen wurden in die Formel eingetragen. Das Ergebnis ist eine Textzeichenfolge.

In Zeile 8 wurden Bezüge in die Formel eingetragen, das Ergebnis ist eine Textzeichenfolge.

In Zeile 9 wurde zu dem Verkettungsergebnis eine Zahl addiert, das Ergebnis ist nun eine Zahl.

Zeile 11 zeigt das Erstellen einer Textkette über Bezüge.

In Zeile 12 enthält C nichts. Ohne die Ergänzung „ „ in der Formel würde das Ergebnis „Haus-Nr.“ lauten. Die Funktion TEXTKETTE berücksichtigt keine Leerzellen.

Die Zeilen und   zeigen die Verkettung von Vor- und Nachname ohne und mit Leerzeichen in der Formel.

2.2 Einfache Bereiche verketten

Die Fähigkeit, z.B. einen Zellbereich mit einer Formel zu verketten, ist erst mit der Funktion TEXTKETTE gegeben. Mit VERKETTEN war das nicht möglich.

Zeile 3 zeigt ein einfaches Beispiel. Drei Zellinhalte werden als Argument B:D in die Formel eingegeben.

In Zeile 4 wird noch einmal ein vorheriges Beispiel aufgegriffen. Die Zelle C5 enthält hier ein Leerzeichen. B:D kann deshalb als Argument eingegeben werden. Das Ergebnis lautet korrekt „Haus-Nr. 16“.

2.3 Mehrspaltige Bereiche verketten

Auch das war mit der alten Funktion VERKETTEN nicht machbar. TEXTKETTE kann aus mehreren Zeilen und Spalten bestehende Bereiche verketten.

Text1 und Text2 umfassen jeweils vier Zeichenfolgen.

In D3 werden die Bereiche B3:B6 sowie C3:C6 durch Semikolon getrennt als Argumente eingegeben.

In D5 wird der Bereich B6:C6 gesamt als Argument gewählt.

Beide Varianten liefern ein identisches Ergebnis.

3. Die Funktion TEXTVERKETTEN

Die Syntax für diese Funktion lautet

= TEXTVERKETTEN(Trennzeichen; Leer_ignorieren; Text1; [Text2]; …)

Die Funktion „TEXTVERKETTEN“ geht über die beiden vorangegangenen Funktionen hinaus.

Sie kombiniert den Text aus mehreren Bereichen und/oder Zeichenfolgen und fügt zwischen jedem zu kombinierenden Textwert ein anzugebendes Trennzeichen ein. Wenn das Trennzeichen eine leere Textzeichenfolge ist, verkettet diese Funktion effektiv die Bereiche.

Trennzeichen (erforderlich) ist eine Textzeichenfolge, entweder leer oder mindestens ein Zeichen in doppelten Anführungszeichen oder ein Bezug auf eine gültige Textzeichenfolge. Eine eingegebene Zahl wird als Text behandelt. Das können irgendein einzelnes Zeichen, eine Zahl oder Buchstaben sein oder auch ein Wort oder Text.

Leer_ignorieren (erforderlich), wenn es WAHR ist, werden leere Zellen ignoriert, wenn es FALSCH ist, werden leere Zellen einbezogen.

Text1 (erforderlich) ist das zu verkettende Textelement. Eine Textzeichenfolge oder ein Array von Zeichenfolgen, z. B. ein Zellbereich. Text2 (optional) sind weitere zu verkettende Textelemente. Für die Textelemente sind maximal 252 Textargumente zulässig, einschließlich Text1. Dabei kann es sich jeweils um eine Textzeichenfolge oder ein Array von Zeichenfolgen (z. B. um einen Zellbereich) handeln.

3.1 Aufzählungen

In Zeile 3 wurde als Trennzeichen Komma und Leerzeichen gewählt. Mit dem Argument WAHR wird verhindert, dass die leere Zelle D3 mit in die Aufzählung genommen wird. In G3 ist die Aufzählung zu sehen.

In Zeile 6 wird der Bereich B6:B8 verkettet. Die Leerzellen in C6:E8 werden durch das Argument WAHR ignoriert.

Als Trennzeichen wurde Leerzeichen / Bindestrich / Leerzeichen verwendet.

3.2 Text und Währungsangaben verketten

Was wurde hier verkettet? Da sind Vorname, Name, Ort und ein Betrag. Das Währungszeichen „€“ ist nicht in den Texten vorhanden und wurde deshalb als weiteres Textelement in die Formel aufgenommen.

3.3 Verkettung mit verschiedenen Trennzeichen

In diesem Beispiel werden zwei verschiedene Trennzeichen benötigt, ein Leerzeichen sowie Komma und Leerzeichen.

Dazu wurde die Hilfstabelle B10:C10 angelegt. B10 enthält ein Leerzeichen, C10 enthält Komma und Leerzeichen.

Dieser Bereich wird als Argument Trennzeichen in die Formel eingegeben.

3.4 Verkettung verschiedener Inhalte

In diesem Beispiel enthalten Zellen unterschiedlich viele Wörter, Währungsangaben fehlen oder Leerzellen werden berücksichtigt.

In C2:C7 werden Betrag und Währungssymbol manuell dazu getragen.

In C4, D3 und C10 sind jeweils zwei Wörter in einer Zelle enthalten.

In C12 gibt es keinen Eintrag. Die Formel bezieht die Leerzelle mit ein, da als Argument FALSCH angegeben ist. Im Ergebnis sind zwischen „sind“ und „11° C“ jetzt zwei Leerzeichen vorhanden.

4. Fazit

TEXTKETTE und TEXTVERKETTEN sind schon komfortabler als die alte Funktion VERKETTEN.

Dennoch sind alle Beispiele des Beitrages auch noch mit VERKETTEN lösbar.

Und mehr sollte der Beitrag nicht zeigen. Über diesen Link kannst Du die Beispieldatei herunterladen:

Quelle Beitragsbild:

https://www.istockphoto.com/de/search/2/image?phrase=gliederkette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s