Excel-Diagramme formatieren: Diagrammbereich / Effekte

Mit diesem Beitrag setze ich die Artikelserie zur Formatierung von Excel-Diagrammen fort.

Der ersten Beiträge der Serie erklärten die Möglichkeiten der Formatierung des Rahmens und der Füllung eines Diagrammbereichs.

In diesem Beitrag geht es nun um die Formatierung von Effekten für einen Diagrammbereich.

1. Das zugrunde liegende Diagramm

Zugrunde liegen soll wieder das bisher verwendete Diagramm sein.

Diagrammeffekte1

2. Effekte für einen Diagrammbereich formatieren

Mögliche Effekte, mit den Du Dein Diagramm anreichern kannst sind:

  • Schatten
  • Leuchten
  • Weiche Kanten
  • 3D-Format

Klicke zur Auswahl auf den Diagrammbereich und wähle mit der rechten Maustaste „Diagrammbereich formatieren“ aus.

Diagrammeffekte2

2.1 Schatten

Wähle nun als Erstes „Schatten“ aus.

Im folgenden Bild siehst Du, was jetzt machbar wird.

Diagrammeffekte3

Mit den Voreinstellungen legst Du fest, welcher Art der Schatten sein soll, kein Schatten, Außenschatten oder Innenschatten.

Im Beispiel habe ich mich für einen Außenschatten unten rechts, die Farbe rot, 0% Transparenz, eine Größe von 100%, ein Weichzeichnen von 10 Pt. (lässt die Ränder weicher erscheinen), einen Winkel von 45° und einen Abstand von 8 Pt.  (macht den Schatten breiter oder schmaler) entschieden.

Das Diagramm sieht danach so aus:

Diagrammeffekte4

2.2 Leuchten

Als nächster Effekt steht „Leuchten“ zur Verfügung.

Damit legst Du fest, ob das Diagramm über den Rahmen hinaus leuchten soll oder nicht.

Mit den Voreinstellungen entscheidest Du Dich für eine von 6 Farben in jeweils 4 unterschiedlichen Ausprägungen.

Diagrammeffekte10

Im Beispiel habe ich mich für den Leuchteffekt 18 Pt grün, die Farbe grün, eine Größe von 20 Pt. und eine Transparenz von 20% entschieden.

Danach sieht das Diagramm so aus:

Diagrammeffekte5

2.3 Weiche Kanten

Mit den Einstellungen der „Weichen Kanten“ kannst Du festlegen, wie das Leuchten ins Diagramm sozusagen hineingreifen soll.

Diagrammeffekte6

Im Beispiel habe ich in den Voreinstellungen 25 Punkt (kleine Auswahl macht den Leuchtstreifen schmaler, große macht ihn breiter) und eine Größe von 25 Pt. ausgewählt.

Der Diagrammbereich hat keinen Rahmen, den erhält er quasi durch die weichen Kanten.

Sieh, wie das Diagramm jetzt aussieht:

Diagrammeffekte7

2.4 Das 3D-Format

Hier gibt es eine ganze Menge an Auswahlmöglichkeiten:

Diagrammeffekte8

Einen Diagrammbereich im 3D-Format darzustellen, ist schon recht speziell.

Im Beispiel habe ich eine Abschrägung oben, dort Silhouette, mit einer Breite von 50 Pt. und einer Höhe von 15 Pt., unter Material den Spezialeffekt „Dunkle Kante“, eine warme Beleuchtung, speziell „Sonnenaufgang“ und einen Winkel von 0° ausgesucht.

Die vorherigen Einstellungen zu „Schatten“ und „Leuchten“ habe ich hierfür entfernt.

So sieht das Diagramm in 3D aus:

Diagrammeffekte9

2.5 Fazit

Es gibt in Excel eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Effekte für einen Diagrammbereich zu formatieren.

Dabei solltest Du Dich am besten auf eine Variante beschränken, entweder Schatten, Leuchten, weiche Kanten oder 3D-Format.

Wenn Du alles kombinierst, wird das Diagramm überladen wirken und erschwert das Erkennen der Botschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s