Excel-Diagramme formatieren: Diagrammbereich / Füllung (2)

Der letzte Beitrag zur Formatierung der Füllung eines Diagrammbereiches zeigte die Möglichkeiten

  • Keine Füllung
  • Einfarbige Füllung
  • Farbverlauf

auf.

An dieser Stelle geht es im zweiten Teil zur Füllung mit den Varianten zur Bild- und Texturfüllung, zur Musterfüllung und zur automatischen Füllung weiter.

2.4 Bild- oder Texturfüllung

Entscheide Dich zunächst für ein Bild, das den Diagrammbereich ausfüllen soll.
Klicke dazu unter „Bildquelle“ auf Einfügen und wähle ein Foto aus deinen Sammlungen aus.

Diagrammfüllung8

Abb. 8: Auswahl Bildfüllung

Nachdem du ein Foto ausgewählt hast, sieht das Diagramm recht ansehnlich aus. Die Diagrammreihe wurde wegen der Sichtbarkeit rot gefärbt.

Diagrammfüllung9

Abb. 9: Diagrammbereich mit Bildfüllung

Um den Diagrammbereich nicht mit einem Bild sondern einer Textur zu füllen, klickst du neben „Textur“ auf das kleine Dreieck und triffst deine Auswahl. Nimm dann deine Einstellungen vor.

Diagrammfüllung11

Abb. 10: Auswahl Texturfüllung

Im Beispiel wurde als Textur „Granit“ ausgesucht und die Transparenz wieder auf 0% gesetzt.

Diagrammfüllung10

Abb. 11: Diagrammbereich mit Texturfüllung (Granit)

Mit X-Offset verschiebst du die Textur auf der x-Achse, mit Y-Offset auf der y-Achse.

Mit X-Skalierung kleiner 100% bzw. Y-Skalierung kleiner 100% schiebst du die Textur waagerecht bzw. senkrecht zusammen. Probiere es einmal aus.

Unter „Ausrichtung“ stehen dir mehrere Möglichkeiten der Anordnung der Textur im Diagrammbereich zur Verfügung.

Mit dem Spiegelungstyp veränderst du die Anordnung der Textur, am Beispiel der Textur „Fischfossil“ wird das vielleicht deutlicher.

Diagrammfüllung12

Abb. 12: Diagrammbereich mit Texturfüllung, Spiegelungstyp Vertikal

Diagrammfüllung13

Abb. 13: Diagrammbereich mit Texturfüllung, Spiegelungstyp Horizontal

Du siehst, dass sich mit der Bild- bzw. Texturfüllung einige Effekte erzielen lassen.
Probiere auch hier die Varianten selbst durch, um das für Dich Optimale zu finden.

2.5 Musterfüllung

Mit der Musterfüllung hast Du die Wahl zwischen einer Füllung im Vordergrund oder einer Füllung im Hintergrund des Diagrammbereichs. Dann entscheidest Du noch über das Muster, 48 stehen Dir zur Verfügung.
Treffe Deine Auswahl etwa so:

  • Hintergrund
  • Muster: geflochten

Diagrammfüllung14

Abb. 14: Auswahl Musterfüllung

Nachdem Du alles gewählt hast, sieht das Diagramm so aus. Beachte aber bitte, dass je nach Musterauswahl eventuell auch die Datenreihen anders formatiert werden müssten, um sich gut abzuheben.

Diagrammfüllung15

Abb. 15: Diagrammbereich mit Musterfüllung

2.6. Automatisch

Das automatische Muster bleibt im Allgemeinen unsichtbar, es gibt kein Muster. Es unterscheidet sich daher soweit nicht von der Darstellung „Keine Füllung“.

Wann tatsächlich ein (automatisches) Muster zu sehen ist, war durch verschiedene Versuche nicht herauszufinden. Vielleicht tritt ein solcher Fall mal ganz spontan auf.

Das Diagramm sieht so aus:

Diagrammfüllung16

Abb. 16: Diagrammbereich mit automatischem Muster

Die Möglichkeiten, einen Diagrammbereich zu füllen, wurden im Beitrag angerissen. Du kennst weitere Beispiele? Dann lass es alle Leser und mich doch bitte wissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s