Excel: Optionen für Liniendiagramme

In einem älteren Blogbeitrag habe ich dir die Varianten für die 2D- und 3D-Darstellung eines Liniendiagramms gezeigt.

Was der Beitrag nicht enthielt, war

  • Wie kann mit Datenlücken umgegangen werden?
  • Wie werden Daten geändert bzw. hinzugefügt?
  • Wie werden versteckte (ausgeblendete) Werte verarbeitet?
  • Wie kann eine Linie mit einem Zielbereich (targte range) umgeben werden?

Darüber wirst du in diesem Beitrag etwas erfahren.

1. Wie kann mit Datenlücken umgegangen werden?

In der Wertetabelle fehlen an drei Stellen die y-Werte. Im Liniendiagramm gibt es folglich an drei Stellen eine Lücke. Diese soll geschlossen werden, aber wie?

OptLinien1

Eine Möglichkeit wäre, die Datenpunkte mit einer Linie zu verbinden.

Klicke dazu ins Diagramm und dann unter den Diagrammtools auf „Entwurf“. Gehe dort unter „Daten“ auf „Daten auswählen“. Wähle die Datenreihe und klicke auf die Schaltfläche „Ausgeblendete und leere Zellen“. Klicke abschließend auf „Datenpunkte mit einer Linie verbinden.

OptLinien2

Die Lücken wären im Diagramm dann nicht mehr erkennbar.

OptLinien3

Besser wäre eine Variante, wonach die Lücken im Diagramm als gepunktete oder gestrichelte Linie erkennbar wären.

Lege dir dazu eine Hilfsspalte „Lücke“ an. Erstelle das Liniendiagramm aus beiden Datenreihen und lege die mit den Lücken nach vorn. Übernehme die ursprünglichen Werte in die Hilfsspalte bis auf die leeren Zellen. Bilde in den Zellen D7, D10 und D13 den Mittelwert aus dem vorhergehenden und dem nachfolgenden Wert.

OptLinien4

Klicke die Datenreihe „Lücke“ an und formatiere die Linienart z.B. auf gestrichelt mit Farbe rot.

Die Datenlücken sind nun klar durch die gestrichelten Abschnitte gekennzeichnet.

2. Wie werden Daten geändert bzw. hinzugefügt?

Du hast beispielsweise aus einer Kostentabelle ein Liniendiagramm erstellt.

OptLinien5

Du willst den Betrag im Jahr 2010 z.B. auf 240000 ändern.

Klicke dazu einfach in die Zelle C6 und ändere den Betrag. Excel übernimmt die Änderung ins Diagramm.

OptLinien6

Willst du nun weitere Jahre hinzufügen, formatiere deine Liste als Tabelle (Start / Formatvorlagen / Als Tabelle formatieren).

Erweitere die Spalte Jahr um z.B. zwei Jahre und trage die dazugehörigen Kosten ein. Excel erweitert nun automatisch das Diagramm.

OptLinien7

3. Wie werden versteckte (ausgeblendete) Werte verarbeitet?

Verwende z.B. die Wertetabelle aus Abschnitt 1 und ergänze die fehlenden Werte.

OptLinien8

Blende jetzt z.B. die Zeilen um x=3 und x=9 aus und erstelle ein Liniendiagramm.

OptLinien9

OptLinien10

Du siehst, die ausgeblendeten Werte sind nicht zu sehen, die entsprechenden x-Werte fehlen in der Achsenbeschriftung.

Um die Werte aber dennoch im Diagramm zu zeigen, aktivierst du das Diagramm durch Klick auf die Diagrammfläche.

Gehe dann in den Diagrammtools auf Entwurf und „Daten auswählen“. Gehe dann auf die Schaltfläche „Ausgeblendete und leere Zellen“.

OptLinien11

Setze dort den Haken auf „Daten in ausgeblendeten Zeilen und Spalten anzeigen“.

OptLinien12

Nach OK wird das Diagramm komplett angezeigt.

OptLinien13

4. Wie kann eine Linie mit einem Zielbereich (target area) umgeben werden?

Für diese Aktion benötigst du neben den Monatswerten jeweils zwei weitere Werte, einen oberen (top target) und einen unteren (Bottom target) Zielwert.

OptLinien14

Erstelle aus Betrag, Bottom und Ziel ein gestapeltes Säulendiagramm.

Klicke mit rechts auf die Datenreihe „Betrag“ und wähle „Datenreihen-Diagrammtyp ändern“ und nehme dann die Einstellungen vor:

  • Betrag: Typ Liniendiagramm
  • Bottom: Typ gestapeltes Säulendiagramm
  • Ziel: Typ gestapeltes Säulendiagramm

OptLinien15

Klicke dann die Datenreihe „Bottom“ an und wähle in den Optionen „Keine Füllung“.

Klicke die Datenreihe „Ziel“ an und wähle unter „Reihenachsenüberlappung“ 100% sowie unter „Abstandsbreite“ 0% aus.

OptLinien16

Das Diagramm ist nun fertig. Die blaue Linie zeigt die Datenreihe „Betrag“. Die Datenreihe „Bottom“ ist durch die fehlende Füllung nicht sichtbar, markiert aber den „Bottom target“ bei 2.600. Der Zielbereich (2.700 – 2.600 = 100) wird schließlich durch den grauen Bereich gekennzeichnet. „Top target“ liegt somit bei 2.700.

Veränderst du deine Zielvorstellung, z.B. „Top target“ auf 2.800, wird auch das Diagramm angepasst.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s