Der Szenario-Manager in Excel

Unternehmen sind bestrebt, ihren Gewinn zu maximieren oder zumindestens auf einem relativen Niveau zu halten, z.B. 10% vom Umsatz.

Der Gewinn berechnet sich ganz grob aus den Erträgen abzgl. den Aufwendungen.

Erträge – Aufwendungen = Gewinn

Der Beitrag zeigt, wie in Verhandlungen mit dem Szenario-Manager auf einen hohen Gewinn hingewirkt werden kann.

1. Worum geht es?

Zur Gewinnsteigerung gibt es im Groben diese Möglichkeiten:

  • Steigerung der Erträge
  • Senkung der Aufwendungen
  • beides

Für den Hauptbestandteil der Erträge, die Umsatzerlöse, spielen zwei Faktoren die entscheidende Rolle:

  • die Verkaufsmengen
  • die Verkaufspreise

Unter den Aufwendungen findest Du auch die Personalkosten. Dabei sind die Mitarbeiterzahl und die Stundensätze ganz wichtig.

Wenn Du nun verschiedene Varianten zur Gewinnverbesserung durchrechnen möchtest, kannst Du das mit

  • der Zielwertsuche
  • der WENN-Funktion
  • dem Solver

tun. Du kannst aber auch mit dem Szenario-Manager arbeiten.

Den Szenario-Manager findest Du im Menü Daten / Prognose unter der Was-wäre-wenn-Analyse.

Szenario1

2. Das Kalkulationsschema

Erstelle Dir zunächst ein Kalkulationsschema, etwa so:

Szenario2

Das Schema enthält den Umsatz, errechnet aus Verkaufsmenge multipliziert mit dem Verkaufspreis.

Die Materialkosten berechnest Du durch Multiplikation der Stückmenge mit dem Einkaufspreis und der Verkaufsmenge. Die Kosten für die einzelnen Mitarbeiter erhältst Du durch Multiplikation des Zeitaufwandes je Stück mit dem Stundenlohn und der Verkaufsmenge.

Die Addition der Mitarbeiterkosten ergibt die Personalkosten.

Die Sonstigen Kosten sollen eine feste Größe darstellen. Darin können Verwaltungskosten, Abschreibungen, Vertriebskosten u.a. enthalten sein.

Der Rohgewinn schließlich ergibt sich aus der Subtraktion der Material-, Personal- und Sonstigen Kosten vom Umsatz.

3. Szenarien erstellen

Rufe im Menü Daten / Prognose / Was-wäre-wenn-Analyse den Szenario-Manager auf.

Szenario3

Du siehst, es ist kein Szenario vorhanden, wähle deshalb „Hinzufügen“ und fülle das Schema aus.

Szenario4

Nachdem Du OK gegeben hast, wird Dir eine Maske gezeigt, in der Du die Werte in den veränderbaren Zellen ändern kannst, z.B. so:

Szenario5

Du willst ein weiteres Szenario erstellen, diesmal nur die Personalkosten ändern.

Rufe den Szenario-Manager auf und wähle „Hinzufügen“. Ändere dann die beiden Stundensätze.

Szenario6

4. Der Szenario-Bericht

Du hast eine Ausgangstabelle und zwei Szenarien erstellt und möchtest jetzt die drei Fälle nebeneinander sehen.

Erstelle ggf. weitere Szenarien, die Dir in Verhandlungen die Obergrenzen für Einkaufspreise und Stundenlöhne bzw. die Untergrenzen für Verkaufspreise und -mengen aufzeigen. Damit bist Du gut gerüstet.

Rufe dazu wieder den Szenario-Manager auf und wähle „Zusammenfassung“. Daraufhin erscheint diese Maske und schlägt Dir einen Szenario-Bericht mit jeweils der Ergebniszelle N74.

Szenario7

Bestätige mit OK.

Der Bericht wird in einem separaten Tabellenblatt „Szenariobericht“ erstellt.

Szenario8

Nun stehen Dir drei Varianten Deiner Kalkulation zur Verfügung.

Vorstellbar sind weitere Szenarien, z.B. Verkaufspreis runter, Materialpreis hoch, Verkaufsmenge runter usw.

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Der Szenario-Manager in Excel“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s