Ein gruppiertes Balkendiagramm in Excel erstellen

Balkendiagramm sind ein weiterer Diagramm-Typ zur Verschaulichung von Daten, die in Zeilen oder Spalten eines Arbeitsblattes zu finden sind. Sie sind optimal zum Vergleichen mehrerer Werte geeignet.

Excel bietet diesen Diagrammtyp in folgenden Varianten an:
– 2D-Balken
– 3D-Balken
– Zyklinder
– Kegel
– Pyramide

Alle Varianten gibt es dann noch einmal unterteilt in:
– gruppiert
– gestapelt
– gestapelt (100%)

In diesem Beitrag geht es nur um die gruppierten 2D-Balken.

Wann sollten Balkendiagramme verwendet werden?

Balkendiagramme bieten sich z. B. an, wenn Achsenbeschriftungen lang sind

Das ist in diesem Beispiel der Fall. Eine Tabelle enthält Verkaufsorte und den jeweiligen Umsatz.

Balkendiagramm1

Markiert Du A5:B15 und rufst über Einfügen / Diagramme / Säule den Typ gruppierte Säule auf, erhältst Du ein solches Diagramm:

Balkendiagramm2

Die Beschriftung der x-Achse ist etwas lang.
Die Änderung des Datentyps auf Balkendiagramm wäre eine denkbare Lösung.

Balkendiagramm3

Die bisherige x-Achsenbeschriftung wird zur y-Achsenbeschriftung. Die Ortsnamen sind gut lesbar.

Wenn Dir die Beschriftungen der x-Achse auch noch zu lang sind, kannst Du das Zahlenformat in der Ausgangstabelle z.B. auf „#.##0,0.“ ändern. Beachte den Punkt hinter der letzten Null. Dadurch wird der Wert in Tausend dargestellt.

Balkendiagramm4

Gebe den Rahmen und Gitternetzlinien jetzt noch eine Farbe, die gut sichtbar ist.

Die angezeigten Werte stellen eine Dauer dar

Erstelle Dir z.B. eine Tabelle mit den Namen der Mitarbeiter und den Kommen- und Gehen-Zeiten (nur für einen Tag).
Die Anwesenheitszeit (Dauer) soll sich schließlich aus Gehen abzgl. Kommen errechnen.

Balkendiagramm5

Du willst in einem Diagramm grafisch die Anwesenheitszeiten der Mitarbeiter für einen Tag darstellen.

Markiere zuerst den Bereich D3:D8, gehe ins Menü Einfügen / Diagramme und rufe Balken / Gruppierte Balken auf.

Du erhältst ein solches Diagramm:

Balkendiagramm6

Entferne den Legendeneintrag, den brauchst Du nicht. Die y-Achsenbeschriftung gefällt Dir noch nicht. Klicke mit der rechten Maustaste in den Diagrammbereich und rufe „Daten auswählen“ auf.

Es erscheint dieses Dialogfeld:

Balkendiagramm7

Klicke rechts auf „Bearbeiten“ und nehme diesen Eintrag vor:

Balkendiagramm8

Nach „OK“ sieht das Diagramm so aus:

Balkendiagramm9

Klicke jetzt die x-Achsen-Beschriftung an. Nun ist es nicht möglich, unter „Achse formatieren“ Uhrzeiten als Minimum, Maximum oder Intervall einzutragen, nur ganze oder Dezimalzahlen sind zugelassen. Es bedarf daher eines kleinen Tricks.

Erstelle Dir nachfolgende Hilfstabelle, in beiden Spalten stehen die gleichen Zahlen.

Die Linke Spalte erhält das Zahlenformat „hh:mm“, die rechte das Standardformat. Die rechte Spalte enthält Bezüge auf die linke Spalte.

Trage links als Erstes z.B. eine Dauer von 08:00 Stunden, dann eine Dauer von z.B. 09:30 Stunden und schließlich ein Intervall von 00:15 ein. Rechts stehen die gleichen Werte im Standardzahlenformat.

Klicke jetzt wieder die x-Achsen-Beschriftung an, rufe mit der rechten Taste „Achse formatieren“ auf und trage unter Achsenoptionen die Werte aus der rechten Spalte fest ein.

Balkendiagramm10

Das Diagramm ist jetzt soweit fertig, es sei denn, Du möchtest noch Diagrammbereich, Zeichnungsfläche, Rahmen usw. formatieren.

Balkendiagramm11

Es zeigt nun die Anwesenheitsstunden je Mitarbeiter, z.B. Anne mit 8 Stunden und 45 Minuten oder Gustav mit glatten 9 Stunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s