Excel-Minis 02/2018

In diesem Beitrag findest du kurze Beiträge zu diesen Themen:

  • Der Filter im Namensmanager
  • Filtern mit dem Datenschnitt
  • Reihen bilden mit dem Füllbereich

1. Der Filter im Namensmanager

Den Namensmanager findest du im Menü Formeln unter „Definierte Namen“.

Vergib zur Übung Namen für zwei Bereiche deiner Arbeitsmappe.
„Bereich1“ legst du nur für das Arbeitsblatt „Tabelle1“ aus, „Bereich2“ für die Arbeitsmappe.

Namensfilter1

Welche Möglichkeiten dir dieser Filter bietet, siehst du, wenn du das kleine Dreieck neben „Filter“ anklickst.

Rufe z.B. „Auf Arbeitsblatt ausgelegte Namen“ auf. Es wird der Namen „Bereich1“ angezeigt, der für Tabelle1 ausgelegt ist.

Namensfilter2

Rufst du dagegen „Auf Arbeitsmappe ausgelegte Namen“ auf, wird der Name „Bereich2“ angezeigt.

Namensfilter3

Probiere die anderen Auswahlen ebenso aus.

2. Filtern mit dem Datenschnitt

Dir liegt nachfolgende, formatierte Tabelle mit Produkten und Preisen vor.

Datenschnitt1

Erstelle daraus eine einfache Pivottabelle. Wie das geht, habe ich dir u.a. hier gezeigt.

Datenschnitt2

Klicke nun in die Pivottabelle, die PivotTable-Tools werden aktiviert.
Wähle nun Analysieren / Filtern und dort „Datenschnitt einfügen“. Es erscheint dieses Auswahlfeld.

Datenschnitt3

Klicke jetzt z.B. das kleine Feld vor Produkt an. Dann liegt dir der Datenschnitt vor.

Datenschnitt4

Klickst du jetzt z.B. auf „Tassen“, verändert sich die Pivottabelle so:

Datenschnitt5

Nur das Produkt „Tassen“ wird angezeigt.
Willst du alle Produkte sehen, halte die Strg-Taste gedrückt und wähle Schüsseln, Tassen und Teller.

Den Datenschnitt kannst du in der Größe verändern, indem du mit rechts hinein klickst und „Größe und Eigenschaften“ auswählst und dort deine Einstellungen vornimmst.

3. Reihen bilden mit dem Füllbereich

Eine Reihe ist ein Datenbereich, in dem die Abstände zwischen jeweils zwei Werten immer identisch sind. Eine solche Reihe kannst du schnell mit Excel erstellen.

Zwei Beispiele dazu:
Schreibe in Zelle B37 die „1“. Gehe im Menü Start / Bearbeiten auf Ausfüllen und dann auf Datenreihe. Es erscheint diese Auswahlmaske.

Füllbereich1

Nun kannst du entscheiden:

  • Soll die Reihe in der Zeile oder der Spalte angelegt werden?
  • Soll die Reihe vom Typ her linear, geometrisch usw. angelegt werden?
  • In welchen Schritten (Inkrement) soll die Reihe angelegt werden?
  • Welchen Endwert soll die Reihe haben?

Entscheide dich z.B. für Zeile, linear, Inkrement=1 und Endwert=5.
Die fertige Reihe sieht so aus:

Füllbereich2

Willst oder kannst du dich nicht auf einen Endwert festlegen, markiere, ausgehend von B37 einen Bereich bis B45.

Gebe nun in die Maske z.B. Spalte, linear und Inkrement=2 ein.
Die Reihe sieht dann so aus:

Füllbereich3

Bei einer geometrischen Reihe wird jeweils der vorangegangene Wert mit dem Inkrement (z.B. 1,2) multipliziert. Wähle in der Maske: Spalte, geometrisch, Inkrement = 1,2 und keinen Endwert.

Ausgehend vom Anfangswert 1,3 würde eine Reihe dann so aussehen:

Füllbereich4

Probiere den Reihenaufbau auch mit negativen Schrittfolgen, es funktioniert ebenfalls.

Ein Gedanke zu „Excel-Minis 02/2018“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s