So erstellst Du gestapelte Säulendiagramme in Excel

In einem früheren Beitrag habe ich mich zu gruppierten Säulendiagrammen geäußert. Insbesondere ging es dort um Achsenüberlappung und Abstandsbreite.
In diesem Beitrag will ich Dir eine weitere Spezi der Säulendiagramme, die gestapelten Säulen zeigen.


In der Excel-Hilfe ist zu diesem Diagrammtyp folgendes zu lesen:

„Mit gestapelten Säulendiagrammen wird die Beziehung von einzelnen Elementen zum Ganzen veranschaulicht.
Dabei werden die Beiträge einzelner Werte mit dem Gesamtwert aller Kategorien verglichen. In einem
gestapelten Säulendiagramm werden Werte in zweidimensionalen, gestapelten Rechtecken angezeigt.“

Dem ersten Beispiel liegen die produzierten Stückzahlen von drei Produkten über vier Monate zugrunde.

Säulendiagramm1

Markiere den Bereich B6:F9 und wähle über das Menü Einfügen/Diagramme/Säule/2D-Säule die Gestapelten Säulen aus. Das Diagramm sieht so aus:

Säulendiagramm2

Betrachtest Du den Monat Januar, erkennst Du, dass Produkt 2 an der Gesamtmenge einen relativ geringen Anteil hat, die Produkte 1 und 3 haben einen jeweils höheren, nahezu gleichen Anteil.

Du erkennst auf einen Blick, dass im Monat März die höchste und im Monat Januar die geringste Stückzahl produziert wurde.

Du empfindest es aber als störend, dass Produkt 1 in der Tabelle oben, in der Diagrammsäule aber unten steht.

Du möchtest Produkt 1 in der Säule oben und Produkt 3 unten sehen. Wie kann das geändert werden?

Klicke auf die blauen Säulenabschnitte und verändere die Angaben

von: =DATENREIHE(StapelSäulen!$B$13;StapelSäulen!$C$12:$F$12;StapelSäulen!$C$13:$F$13;1)
auf: =DATENREIHE(StapelSäulen!$B$15;StapelSäulen!$C$12:$F$12;StapelSäulen!$C$15:$F$15;1)

Dann wird Produkt 3 blau abgebildet.

Klicke auf die grünen Säulenabschnitte und verändere die Angaben

von: =DATENREIHE(StapelSäulen!$B$15;StapelSäulen!$C$12:$F$12;StapelSäulen!$C$15:$F$15;3)
auf: =DATENREIHE(StapelSäulen!$B$13;StapelSäulen!$C$12:$F$12;StapelSäulen!$C$13:$F$13;3)

Dann wird Produkt 1 grün abgebildet.

Die Daten für die rote Fläche (Produkt 2) werden nicht verändert und bleiben in der Tabelle und in der Säule in der Mitte. Nun sieht das Diagramm so aus:

Säulendiagramm3

Wenn Du lieber grün für Produkt 3 haben möchtest, so wie es ursprünglich war, klicke die Fläche mit der rechten Maustaste an, gehe auf Datenreihen formatieren und wähle die Füllungsfarbe entsprechend aus.

Du kannst aber nicht genau erkennen, ob die Menge von Produkt 1 im Januar größer ist als im April.
Du klickst deshalb mit der rechten Maustaste auf die grünen Flächen und wählst Datenbeschriftungen hinzufügen.

Gleiches machst Du für die Produkte 2 und 3.

Wenn Du lieber eine prozentuale Information über den Anteil von Produkt 1 am Gesamtmonat sehen willst, musst Du Deine Tabelle um jeweils eine Zeile mit den prozentualen Anteilen an der Summe erweitern.

Säulendiagramm4

Daraus erstellst Du wieder ein gestapeltes Säulendiagramm wie oben.

Säulendiagramm5

Klicke nun auf die grünen, roten bzw. blauen Säulenelemente und stelle in DATENREIHE den Bezug auf die Prozentangaben her. Die Datenbeschriftung zeigt jetzt die Prozentangaben. Du siehst z.B., dass der Anteil von Produkt 1 an der Gesamtmenge im Monat Februar am höchsten ist.

Zum Schluss noch die Frage: Kann man die Datenbeschriftung von Wert auf Prozent und umgekehrt
umschalten? Ja, man kann.

Dazu baue ich die Tabelle um und füge vier Spalten an.

Säulendiagramm6

In die Zellen F73:I75 schreibe ich die Formel: =WENN($D$80=1;B73;(B73/B$76)*100)
F76:I76 bilden die Summe der drei darüber liegenden Werte.

Zum Umschalten richte ich zwei Optionsfelder ein, Optionsfeld 1 erhält eine Zellverknüpfung auf D80.

Säulendiagramm7

Die Werte in F73:I75 der obigen Tabelle basieren also auf der Wahl von Optionsfeld 1.

Willst Du lieber die prozentuale Darstellung im Diagramm haben, schaltest Du auf Optionsfeld 2.

Säulendiagramm8

Die Tabelle verändert sich dann so:

Säulendiagramm9

Die Werte in F73:I75 stellen jetzt prozentuale Werte dar. Da das Diagramm auf diese Werte zugreift, werden dort jetzt die prozentualen Werte gezeigt.

Säulendiagramm10

Ist D80 gleich 1, bilden die Mengenangaben die Grundlage für das Diagramm.
Ist D80 gleich 2, werden die Mengenangaben in Bezug zur Summe des Monats gesetzt und mit 100 multipliziert.

Zum Schluss habe ich noch den Diagrammtitel für die Anzeige, ob das Diagramm Werte oder Prozente enthält, missbraucht. Dazu habe ich den Titel angeklickt und in die Bearbeitungsleiste

=StapelSäulen!F80

geschrieben. In D80 schreibe ich die Formel: =WENN(D80=1;“Angaben in Stück“;“Angaben in %“)

Jetzt kann das Diagramm durch Klick auf Optionsfeld 1 oder Optionsfeld 2 umgeschaltet werden.

Die Beispieldatei findest Du hier:  Gestapelte Säulen

Advertisements

Autor: Gerhard Pundt

Auf meiner Site https://clevercalcul.wordpress.com geht es um die Tabellenkalkulation mit Excel. Es wird über Funktionen, Diagramme, Basiswissen u.a.m. geschrieben.

4 Kommentare zu „So erstellst Du gestapelte Säulendiagramme in Excel“

  1. Hallo Gerhard,

    Die Änderung der Zuordnung einzelner Säulen zu Datenreihen empfinde ich als sehr praktisch, gerade da ich oftmals eher die entsprechende Tabelle angepasst habe.

    Vielleicht ist für dich ja noch folgender Tipp interessant:

    Ich habe mir neben der Datenbeschriftung für die einzelnen Säulen auch angewohnt in einer unsichtbaren Säule gleichzeitig auch die Gesamtsumme mit auszugeben. und diese dann frei über die gestapelten Säulen mit schweben zu lassen. Dieses gelingt dadurch, dass die vierte Säule (Gesamtsumme) mit ausgegeben wird aber sowohl Rahmenfarbe (keine Linie) als auch Farbe (keine Füllung) so eingestellt werden, dass lediglich die Legende im Diagramm zu sehen ist. Diese Legende kann dann so verschoben werden, dass diese frei schwebend oberhalb der anderen Säulen verschoben werden kann.

    Gerade bei der Ausgabe von Kostenbestandteilen (Personal, Sachkosten, AfA) ist es oftmals auch eine interessante Zusatzfunktion, wie hoch die Gesamtkosten sind. Für mich ist dieses eine einfache Lösung noch eine vierte Informationsebene einzubringen 🙂

    Viele Grüße
    Andreas

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s