Kursdaten aus dem Internet abrufen

Mit Excel 2007 hast Du die Möglichkeit, Dir die Kurse Deiner Lieblingsaktien täglich aus dem Web, z.B. von http://www.boerse.de, zu laden.
Wie Du dabei vorgehen kannst, erklärt dieser Artikel.

Die Webabfrage

Gib http://www.boerse.de in Deinen Browser ein.
Klicke im Menü auf Aktienkurse:

Boerse0

Wähle DAX (30) aus.
Wähle z.B. Continental aus.
Wähle dort Historie aus.

Boerse5

Öffne jetzt Deine Excel-Datei, in der Du Aktienkurse verwalten willst und aktiviere ein Arbeitsblatt.
Gehe im Excel-Menü auf Daten / Externe Daten abrufen / Aus dem Web.
Kopiere die Webadresse aus dem Browser in die Maske zur Webabfrage
http://www.boerse.de/historische-kurse/Continental-Aktie/DE0005439004
und klicke OK. Ich habe hier übrigens mit dem Internet Explorer gearbeitet.

Ignoriere mögliche Fehleranzeigen (auch mehrmals!), indem Du „Ja“ klickst.

Wähle jetzt „Importieren“, bestätige den vorgeschlagenen Einfügeort oder wähle einen anderen, in der Beispieldatei ist es „Webabruf“.

Das Ergebnis sieht etwas wirr aus, enthält aber alle Daten, die Du benötigst. Scrolle dazu weiter nach unten bis in Spalte A „Continental tägliche Kurse“ steht.

Boerse6

Speichere nun noch die Datei. Jetzt hast Du eine tagaktuelle Tabelle mit allen Werten, die Du z.B. für ein „Öffnung-Höchst-Tiefst-Geschlossen“-Diagramm benötigst.

Auswertung der Webabfrage

Im Arbeitsblatt „Gleitend“ legst Du die folgende Tabelle an:

Boerse7

In Spalte C ziehst Du das Datum weiter nach unten. In der Beispieldatei habe ich das bis zum 31.10.2015 getan.

Schreibe jetzt diese Formeln und ziehe sie nach unten durch:
C6 =INDEX(Tabelle2!C$194:C$213;VERGLEICH(Tabelle1!$B6;Tabelle2!$B$194:$B$213;0);1)
D6 =INDEX(Tabelle2!D$194:D$213;VERGLEICH(Tabelle1!$B6;Tabelle2!$B$194:$B$213;0);1)
E6 =INDEX(Tabelle2!E$194:E$213;VERGLEICH(Tabelle1!$B6;Tabelle2!$B$194:$B$213;0);1)
F6 =INDEX(Tabelle2!F$194:F$213;VERGLEICH(Tabelle1!$B6;Tabelle2!$B$194:$B$213;0);1)

Alle Tage, an den nicht gehandelt wurde (Wochenenden) oder an denen noch nicht gehandelt wurden, weisen #NV aus. Du solltest es auch so stehen lassen, die Excel-Hilfe führt dazu aus:

„Gibt den Fehlerwert #NV zurück. Der Fehlerwert #NV besagt, dass „kein Wert verfügbar“ ist. Verwenden Sie NV, um leere Zellen zu kennzeichnen. Indem Sie #NV in Zellen eingeben, die keine Informationen enthalten, können Sie verhindern, dass leere Zellen unbeabsichtigt in Ihre Berechnungen einbezogen werden.“

Das Kursdiagramm

Markiere den Bereich C6:F64, gehe auf Einfügen / Diagramme / Andere Diagramme und wähle unter Kurs das „Öffnung-Höchst-Tiefst-Geschlossen“-Diagramm aus.
Formatiere die Diagramm-Elemente, etwa so, wie im Artikel „Wie Du in Excel ein erweitertes Kursdiagramm erstells“ beschrieben.
Dieses Diagramm erhältst Du als Ergebnis:

Boerse8

Aktualisierung der Abfrage

Für die tägliche oder wöchentliche Aktualisierung Deiner Kurstabelle und des Kursdiagramms gehst Du so vor:
Gehe ins Arbeitsblatt „Webabruf“, dort liegen Deine Abfragergebnisse.

Klicke unter Daten / Verbindungen auf „Alle aktualisieren“. Die Werte des ersten Deiner Börsentage verschwinden, der neueste Tag wird hinzugefügt.

Im Arbeitsblatt „Gleitend“ und damit auch im Diagramm erfolgt automatisch die Aktualisierung.
Jetzt bist Du auf Kurs!

Wie gesagt, im Arbeitsblatt „Gleitend“ gleitet das Datum und damit auch die zugehörigen Werte mit jedem Tag weiter. Gezeigt werden immer nur 20 Werte bis zum letzten Börsentag.
Du willst aber vielleicht die Entwicklung der Werte vom Kauftag Deiner Aktie bis in die ferne Zukunft verfolgen und aufzeichnen. Dafür legst Du ein weiteres Arbeitsblatt an und bezeichnest es z.B. mit „Fest“. Der Kopf sieht so aus:

Boerse9

Lege die Spaltenüberschriften wie in Blatt „Gleitend“ an und kopiere die nach Aktualisierung vorliegenden neuen Datenzeilen in das Blatt gleitend.

Z.B.: Nach Aktualisierung liegen die Werte für den 30.09.2015 neu vor. Kopiere aus Blatt „Gleitend“ den Bereich B33:F33, gehe zu Blatt „Fest“, klicke dort auf B33 und „befehle“ „Inhalte einfügen/Werte“.

Nun stehen die Werte dort unveränderbar, wenn neu aktualisiert wird, während im Blatt „Gleitend“ weiter gerutscht wird.

Erstelle in Blatt „Fest“ ebenfalls ein Kursdiagramm und lege den Bereich für die Datenreihen gleich großzügig an (z.B. B6:F500), denn es kommen noch viele Börsentage. Sofern eine Zeile noch keinen Eintrag hat, erscheint auch nichts im Diagramm. Es wird sich dann mit jedem „Inhalte einfügen/Werte“ erweitern.

Eine bessere Lösung lässt sich mit VBA-Programmierung erreichen, dort musst Du kein weiteres Arbeitsblatt anlegen. Aber das beschreibe ich ein anderes Mal.

Hier noch die Beispieldatei: KursdatenWeb zum Downloaden und Fortführen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s