7 Wege in Excel, Summen zu bilden

Das Gute an Excel ist, dass es immer mehrere Möglichkeiten gibt, zum Ziel zu kommen. Dazu habe ich mich vor einiger Zeit schon mal in meinem Gastartikel „Rechnet Excel richtig?“ auf www.tabellenexperte.de geäußert.

Heute will ich Dir ein weiteres Beispiel in dieser Richtung liefern. Hast Du Dich eigentlich schon einmal gefragt, auf wie vielen Wegen in Excel die Addition von Werten möglich ist?

Ein paar Beispielzahlen:

Summe1

Die erste Möglichkeit ist die einfachste, aber in Excel wird kaum ein Nutzer so arbeiten.

=D11+D12+D13+D14+D15

=134

Die zweite Methode nutzt die Funktion Autosumme, die Du auf der Multifunktionsleiste unter Start ganz rechts findest. Die Ergebniszelle (hier: F37) wird markiert, dann klickst Du auf Autosumme, koorigierst ggf. die Markierung und fertig.

Summe2

=SUMME(D11:D15)

=134

Nun gibt es in der Multifunktionsleiste noch das Menü „Formel“ und dort unter „Mathematik und Trigonometrie“ die Funktion „Summe“. Gehe also z.B. auf Zelle F62 und rufe über Formeln / Mathematik und Trigonometrie die Funktion SUMME auf und gebe als Zahl1 den Bereich D11:D15 ein. Klicke dann auf OK.

Summe3

=SUMME(D11:D15)

=134

Statt der Funktion SUMME kannst Du auch die Funktion SUMMEWENN verwenden. Dazu wählst Du wie im Beispiel wie zuvor unter Mathematik und Trigonometrie die Funktion SUMMEWENN aus.

=SUMMEWENN(D11:D15;“<>“““;D11:D15)

=134

Excel verlangt hier allerdings, dass zu allen Argumenten Angaben gemacht werden. Gebe also als Bereich D11:D15, als Suchkriterium z.B. <>““ und als Summe_Bereich nochmals D11:D15 ein.

In gleicher Art und Weise kannst Du auch die Funktion SUMMEWENNS wählen.

=SUMMEWENNS(D11:D15;D11:D15;“<>“““)

=134

Gebe als Summe_Bereich D11:D15 ein, als Kriterienbereich1 ebenfalls D11:D15 und als Kriterium1 wieder „<>“““ ein. Auf die weiteren möglichen Kriterienbereiche und Kriterien verzichtest Du.

Die Funktion SUMMENPRODUKT führt ebenfalls zum Ziel.

=SUMMENPRODUKT(D11:D15)

=134

Gib einfach nur das erste Array ein (D11:D15) und die Funktion errechnet das richtige Ergebnis. Um die Arbeitsweise der Funktion besser zu verdeutlichen, kannst Du auch so schreiben:

=SUMMENPRODUKT((D11:D15)*1)

=134

Das Array D11:D15 setzt Du dazu in Klammern.

Übrigens, zur Funktion SUMMENPRODUKT habe ich für den Tabellenexperten einen ausführlichen zweiteiligen Gastbeitrag geschrieben.

Die siebte Möglichkeit, Zahlen zu addieren ist die unter Verwendung der Funktion TEILERGEBNIS. Die Funktion findest Du unter Formeln / Mathematik und Trigonometrie.

=TEILERGEBNIS(9;D11:D15)

=134

Wähle dazu als Funktion die 9 – Summe aus.

Die Funktionalität findes Du in der Multifunktionsleiste auch weit rechts unter Daten.

Summe4

Du gibst dem Bereich D11:D15 eine Überschrift und rufst die Funktion auf. Klicke auf einen Wert in der Tabelle.

Summe5

Es erscheint ein Dialogfeld.

Summe6

Belasse die vorgeschlagenen Auswahlen und klicke auf OK. So sieht das Ergebnis aus. In D157 stehen die schon bekannten 134 als Summe.

Summe7

Allerdings ist nun auch noch eine Gliederung vorhanden, die gar nicht beabsichtigt war. Die Gliederung ist links zu sehen. Klappe die Gliederung einfach zusammen und es bleibt

Summe8

stehen. Die Variante mit der Eingabe der Formel =TEILERGEBNIS(9; … ) ist in unserem Fall aber doch zielführender.

Kennst Du vielleicht noch weitere Wege, Werte zu addieren? Dann schreib einen Kommentar und lasse die anderen Leser und mich daran teilhaben.

Advertisements

3 Kommentare zu „7 Wege in Excel, Summen zu bilden“

  1. Hallo Gerhard,

    für mich als Excel-Nutzer (aber nicht Excel-Kenner) sind deineTipps recht nützlich. Natürlich kann ich nicht alles umsetzen oder ausprobieren, zumindest beschäftige ich mich mit der Materie jetzt mehr als vorher. Beim Tipp „Autosumme“ habe ich gelegentlich Probleme. Habe innerhalb einer größeren Tabelle zweimal 12 Zahlen übereinander angeordnet, die durch zwei leere Felder getrennt sind (also alles in einer Spalte). Wenn ich die Autosumme für die unteren 12 Zahlen (die ich vorher markiert habe) lege, dann nimmt Excel auch die oberen 12 Werte mit, verweigert aber die Summe als Zahlenwert zu bilden. Möglicherweise sind die beiden Zahlenreihen irgendwie verknüpft, die Zahlen sind (im Laufe der Zeit) aber unabhängig voneinander eingetragen worden.
    Ähnliches Verhalten habe ich auch in einer vollkommen anderen Tabelle. Warum dies bei mir so ist weiß ich nicht.
    Vielleicht sollte eine Rubrik in deinem Blog entstehen zum Thema: „Warum etwas in Excel so nicht funktioniert“

    Herzlichen Gruß
    Klaus-D.

    Gefällt mir

    1. Hallo Klaus-D.,
      vielen Dank für den Kommentar.
      Bei Deinem Problem mit der Autosumme würde ich Dir gern helfen, kann es aufgrund Deiner Angaben aber nicht so recht nachvollziehen. Wenn es Dir möglich ist, sende mir doch eine ähnliche Datei, nur mit irgendwelchen Zahlen ohne Text drumherum an meine E-Mail-Adresse, und teile mir mit, in welcher Zelle die Autosumme gebildet werden soll.
      Viele Grüße
      Gerhard

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s