Kursdiagramme in Excel

Vor einiger Zeit habe ich hier zum Thema Diagramme die Netzdiagramme und die Säulendiagramme vorgestellt. Heute geht es um Kursdiagramme. Kursdiagramme werden erstellt, um z.B. die Entwicklung und den Verlauf von Aktienkursen grafisch darzustellen.

In Excel 2007 sind vier verschiedene Kursdiagramme möglich:

1. „Höchst-Tiefst-Geschlossen“

2. „Öffnung-Höchst-Tiefst-Geschlossen“

3. „Volumen-Höchst-Tiefst-Geschlossen“

4. „Volumen-Öffnung-Höchst-Tiefst-Geschlossen“

Die Spalten in der Excel-Tabelle sind gewissenhaft, d.h. ganz genau in der Reihenfolge der Serienwerte, zu organisieren. Für ein Diagramm nach 1. werden demnach die Höchst-, die Tiefst- und die Schlusswerte einer Aktie pro Tag benötigt. Für das DAX-Unternehmen Continental habe ich mir auf http://www.boerse.de die Kurse für sechs Tage herausgesucht:

Kursdiagramm1

Für die Erstellung eines Höchst-Tiefst-Geschlossen – Diagramms markiere ich nun den Bereich C19:E24, gehe auf Einfügen und wähle „Andere Diagramme“ / „Höchst-Tiefst-Geschlossen“. Dann markiere ich noch die x-Achse, wähle mit der rechten Maustaste „Daten auswählen und klicke auf Bearbeiten. Ich markiere den Bereich A20:A24 und übernehme die Daten. Jetzt ist die x-Achse mit dem Datum beschriftet.

Kursdiagramm2

Im Diagramm sind noch ein paar Formatierungen möglich. Klicke mit der rechten Maustaste auf die Spannweitenlinie und wähle Linienart und Linienfarbe. Klicke wieder mit der rechten Maustaste auf die kleinen Schlusspunktmarkierungen und wähle zumindestens Markierungsoptionen und Markierungsfüllung.

Was kannst Du nun aus dem Diagramm ablesen?

Die (rote) Spannweitenlinie sagt z.B. für den 14.04.2015 aus, das der Kurs an diesem Tag zwischen ca. 223 (Tiefst) und 227 (Höchst) geschwankt ist. Aus der Tabelle sind exakte Werte ablesbar.

Der blaue runde Markierungspunkt zeigt die Lage der Schlussnotierung an diesem Tag aus.

Über alle Tage sieht man, an welchen Tagen größere bzw. kleinere Schwankungen stattfanden, wie sich die Schlussnotierungen verändert haben. Dazu markierst Du die Schlusspunkte mit der rechten Maustaste, wählst „Datenreihe formatieren“ und Linienart und Linienfarbe.

Was ist zu tun, wenn weitere Tage und Notierungen dazu kommen? Die Werte werden in die Tabelle eingetragen. Dann müssen wohl oder übel die x-Achse, Höchst-, Tiefst- und Schlusswerte markiert und über Daten auswählen die Auswahlbereiche erweitert werden. Besser ist es, gleich einen größeren Bereich als C19:E24, z.B. C19:E100, zu markieren, das Diagramm zu erstellen und den Datenbereich für die x-Achsenbeschriftung auf A19:A100 festzulegen.

Wenn Du täglich die aktuellen Werte einträgst, wird sich das Diagramm ebenso erweitern.

Und hier noch eine Beispieldatei: Kursdiagramm

In einem späteren Beitrag will ich zeigen, wie das mit einem „Öffnung-Höchst-Tiefst-Geschlossen“-Diagramm gemacht wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s