Netzdiagramme in Excel

Netzdiagramme eignen sich gut, mehrere gleichwertige Kriterien in einer Spinnennetzform zu visualisieren. Jedes Kriterium bekommt seine eigene Achse. Für alle Achsen liegt die gleiche Orientierung vor. Logischerweise müssen dem Diagramm mindestens drei Kriterien zugrunde liegen, bei weniger Kriterien würden alle Linien ansonsten aufeinander liegen.

An einem fiktiven Beispiel soll die Vorgehensweise erläutert werden.


Datentabelle Kundenumfrage
In einer Umfrage im Rahmen einer Kundenbefragung werden über verschiedene Fragestellungen 10 Kriterien bewertet. Das Maximum für jedes Kriterium beträgt 100%. Das angestrebte Soll, die Zielstellung des Jahres, besagt, dass die Kriterien zu mindestens 70% erfüllt sein sollen. Die Ergebnistabelle könnte abschließend so aussehen, wobei die Kriterien für diesen Beitrag nur abstrakt benannt werden:

Netzdiagramm1

Diagramm erstellen
Markiere in der Datentabelle den Bereich A5:D15. Gehe in der Menüleiste auf Einfügen und wähle „andere Diagramme“ und „Netz“. Bei Netz kannst Du noch zwischen ohne und mit Datenpunkten oder ein gefülltes Netz auswählen. Du entscheidest Dich für die Darstellung ohne Datenpunkte und erhältst folgendes Diagramm:

Netzdiagramm2

Die Farben der drei Datenreihen gefallen Dir noch nicht so recht. Die rote Datenreihe kenn-zeichnet das Minimum. Rot als Untergrenze ist für Dich in Ordnung. Das Maximum ist die Ober-grenze, das Optimum. Sie soll grün dargestellt werden. Du klickst dazu mit der rechten Maustaste auf die Linie und wählst „Datenreihen formatieren. Als Linienart wählst Du eine gestrichelte Linie, als Linienfarbe blau. Nun sieht das Diagramm so aus:

Netzdiagramm3

Diagramm auswerten
Das Diagramm zeigt auf einen Blick, welche Kriterien in der Bewertung unterhalb der Unter-grenze, dem Soll mit 70% liegen. Im Beispiel sind dies die Kriterien B, C, F, H und I. Das sind die fünf kritischen Bereiche, an denen künftig vorrangig gearbeitet werden sollte.
Zu sehen ist auch, dass noch kein Kriterium die 100% als Maximum erreicht hat. Fünf Kriterien liegen aber im akzeptablen Bereich zwischen 70 und 100% und haben damit das Ziel erreicht.
Zu den gleichen Erkenntnissen kannst Du allerdings auch kommen, indem Du in der Ergebnistabelle in Spalte D eine bedingte Formatierung einrichtest und z.B. die Zellen mit Werten unter 70% rot und die mit Werten über 70% grün ausfüllst.
Diagramm als gefülltes Netz
Der Vollständigkeit halber willst Du aber noch wissen, welche Aussagen Du aus einem gefüllten Netz ablesen kannst.

Netzdiagramm4

Im Grunde sagt diese Diagrammform auch nichts anderes aus, als die vorhergehende. Vier Fälle sind aber auf den ersten Blick erkennbar. Farblich wurde das Ampelprinzip verwendet: rot als „Warnung“, gelb als „Achtung“, grün als „in Ordnung“.
1. Ist die grüne Fläche vollständig von rot umgeben, ist noch nichts in Ordnung. Kein Krite-rium hat die Zielstellung erreicht.
2. Ist rot noch teilweise zu sehen, sind noch Anstrengungen notwendig, um bei allen Krite-rien mindestens die Zielstellung zu erreichen.
3. Ist rot nicht mehr zu sehen, wurde bei allen Kriterien die Zielstellung erreicht.
4. Ist die gelbe Fläche nicht mehr zu sehen, sondern nur noch grün, ist alles bei 100%. Die Welt ist in Ordnung.
Zu Präsentationszwecken ist diese Variante besser geeignet. Auf den ersten Blick ist zu erkennen, ob und wie umfänglich Handlungsbedarf besteht.

Advertisements

Autor: Gerhard Pundt

Auf meiner Site https://clevercalcul.wordpress.com geht es um die Tabellenkalkulation mit Excel. Es wird über Funktionen, Diagramme, Basiswissen u.a.m. geschrieben.

7 Kommentare zu „Netzdiagramme in Excel“

  1. Hallo lieber Gerhard,

    gerade ich deinen Beitrag zum Netzdiagramm (https://clevercalcul.wordpress.com/2015/03/24/netzdiagramme-in-excel/) gelesen, da ich auf der Sucher nach einer ganz bestimmten Problematik bei Netzdiagrammen bin. Leider habe ich meiner Antwort ich nicht gefunden. Vielleicht kannst du mir so helfen?

    Ich schreibe gerade meine Masterarbeit und habe Reise-Angaben über eine Häufigkeitstabelle, wie häufig 100 Agenturen (= 100%) etwas auf ihrer Website erwähnen oder nicht (z.B. 15% der 100 Agenturen erwähnen den Punkt Nachhaltigkeit auf Reisen).

    Zusätzlich habe ich eine Umfrage bei der Generation Y gemacht (400 Teilnehmer = 100%), wie viele von ihnen sich den Punkt Nachhaltigkeit auf Reisen wünschen (z.B. 87% der 400 Befragten wünschen sich den Punkt Nachhaltigkeit auf Reisen).

    Nun wollte ich beides gegenüberstellen, um z.B. sagen zu können, ein Großteil der Generation Y wünscht sich Nachhaltigkeit auf Reisen, doch der Aspekt wird von Agenturen nur sehr wenig angeboten.

    Meine Frage ist nun folgende:
    Darf ich beide Ergebnisse in einem Netzdiagramm darstellen, um gemeinsame Schwerpunkt oder Gaps herauszulesen, oder ist dieses nicht möglich DA ICH UNTERSCHIEDLICHE ABSOLUTE ZAHLEN (100 Agenturen und 400 Teilnehmer) FÜR BEIDE 100% HABE? 100% ist hier ja nicht gleich die andern 100% – sind beide Aussagen also vergleichbar oder nicht? (z.B. bei einem Ist-Soll-Vergleich von einem jährlichen Umsatz entsprechen beide 100% auch den absoluten Zahlen).

    Ich hoffe, ich konnte mein Problem verständlich machen und freue mich riesig über eine Rückmeldung in Kürze!
    Das wäre mir eine große Hilfe!!

    Herzlichen Dank im Voraus!

    Merle tom Dieck

    Gefällt mir

    1. Hallo Merle,

      möglich ist das sicherlich. Ich denke aber, dass die Unterbringung verschiedener Sichten in einem Netzdiagramm dieses unübersichtlich macht. Na klar, beides ist 100%, aber die Basis ist doch ganz unterschiedlich. 15% Nachteiligkeit bei dem einen ist nicht 15% bei dem anderen. Beides kannst du nicht auf ein vergleichbares Niveau bringen. Ich empfehle dir, zwei Diagramme zu erstellen.

      Liebe Grüße
      Gerhard

      Gefällt mir

    2. Hallo Gerhard
      Ja, so habe ich es mir schon gedacht. Dann lass ich es lieber.
      Danke vielmals für deine schnelle und hilfreiche Rückmeldung!!

      Lieber Gruß
      Merle

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s